Wasserstadt Groningen

Jachthäfen

Die Stadt Groningen bietet für Dauergäste und Touristen drei große Jachthäfen an der "Staande Mastroute", einer Schifffahrtsroute, die von Delfzijl (im Ems-Dollart-Gebiet) bis zu den friesischen Seen, zum Lauwersmeer und zum Watt reicht.

Jachthafen Oosterhaven
Im östlichen Teil der Groninger Innenstadt können Sie im Jachthafen Oosterhaven anlegen, der Platz für etwa siebzig Schiffe bietet und darüber hinaus Wasser- und Stromversorgung bietet. Da die Innenstadt zu Fuß zu erreichen ist, eignet sich der Hafen bestens für Entdeckungstouren in die Stadt.

Jachthafen Reitdiep
Dieser Jachthafen befindet sich am Reitdiep am nordwestlichen Rand der Stadt Groningen und bietet 220 Liegeplätze für die Boote von Dauergästen und Touristen. Die Groninger Innenstadt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Fahrrad schnell zu erreichen.

No Limit Yachts
Die Werft No Limit Yachts am Finse Haven in Groningen bietet zahlreiche Services an, z.B. Abstellplätze für den Winter, Liegestellen im Sommer, Liegestellen für Touristen, Dieselverkauf direkt am Wasser und Vermietung von Reparaturflächen für Leute, die ihr Boot selbst reparieren wollen. 

Mit dem Boot durch die Grachten

Groningen lässt sich auf viele Arten erkunden. Insbesondere vom Wasser aus erhält man einen völlig neuen Blick auf die Stadt. Rundfahrten können Sie bei der Reederei Rondvaartbedrijf Kool buchen, die schon seit Jahren Rundfahrten durch die Groninger Grachten veranstaltet. Kommen Sie an Bord, sehen Sie sich die Umgebung an, lauschen Sie den Ausführungen des Kapitäns und entdecken Sie die Geschichte Groningens.

Natürlich können Sie die Stadt auch auf eigene Faust erkunden. Unter der Herebrug finden Sie den Kanuverleih ’t Peddeltje. Paddeln Sie durch die Grachten, bewundern Sie die prachtvollen Häuser an der Hoge der Aa und entdecken Sie die Kunst unter den Brücken.


Kunst unter den Brücken

Wenn Sie durch die Groninger Grachten fahren, sollten Sie ein Auge auf die Brücken im Verbindingskanaal werfen. Denn sobald sich die Brücken öffnen, wartet eine besondere Überraschung in Form von Kunstwerken unter den Brücken auf Sie.

Oosterbrug
Unter der Oosterbrug befindet sich ein Gedicht des niederländischen Avantgardekünstlers H.N. Werkman, das vom Künstler Peter de Kan angebracht wurde. Die einzelnen Buchstaben des zwölfstrophigen Gedichts "Gedadige beweging" hängen an einer Stelle der Brücke. Wenn sich die Brücke öffnet, bewegen sich die Buchstaben mit, sodass das Gedicht lesbar wird.

Herebrug
Sobald die Herebrug sich öffnet, scheint es, als ob man ein Fotoalbum aufschlägt. Auf einem großen Tuch unter der Brücke ist ein Foto zu sehen, das eine auf der Erde stehende Kiste zeigt, in der ein Foto vom Groninger Hafen liegt. Dieses Foto von Rommert Boonstra versinnbildlicht die kulturelle Identität Groningens.

Museumbrug
Die Unterseite der Museumbrug beim Groninger Museum ziert ein Fliesentableau des belgischen Künstlers Wim Delvoye, der sich vom klassischen "Delfter Blau" inspirieren ließ, was dem Tableau unter der Brücke ein typisch holländisches Flair verleiht. Auf den acht Fliesen sind fiktive "Kinderspiele" abgebildet.

Herebrug Herebrug

Schifffahrtsmuseum des Nordens

Wenn Sie an der Schifffahrt interessiert sind, sollten Sie auf jeden Fall einen Besuch im Schifffahrtsmuseum des Nordens einplanen. Hier wird die Geschichte des Schiffbaus und der Schifffahrt im Norden der Niederlande vom Mittelalter bis zur Gegenwart dargestellt. In beiden Museumsgebäuden aus dem 15. Jahrhundert werden Themen wie die Hanse, das Leben der Schiffer und die Torffahrt präsentiert.

Diese Seite teilen